Männerbeschwerden - wir sprechen darüber!  
 

Ab einem gewissen Alter tropft immer häufiger nur noch ein müdes Rinnsal statt eines kräftigen Strahls in die Toilette. Vom Nachtröpfeln in die Unterwäsche, vermehrtem nächtlichem Harndrang oder dem Verlust der "Männer-Lust", wagt Mann kaum zu sprechen. Schuld daran ist meist die Prostata – oder besser ausgedrückt: eine Vergrösserung oder Erkrankung dieser Drüse.

Die Prostata zählt zu den primären Geschlechtsorganen des Mannes. Sie produziert das Prostatasekret, eine Flüssigkeit, welche zur Ernährung und Fortbewegung der Spermien dient. Somit sorgt sie für die Fruchtbarkeit (Fertilität) und die Beweglichkeit der Spermien. Sie nimmt aber auch Einfluss auf das Wohlbefinden und die „Männlichkeit“, also letztlich auch auf andere Bereiche der männlichen Sexualität, wie die Erektion, die Ejakulation und sogar die Libido (Lust).

 
   
 

 

Möglichkeiten aus der Natur

Für diesen Lebensabschnitt mit oben genannten Problemen stellt uns die Natur verschiedene Pflanzen zur Behandlung bereit. In diversen Untersuchungen zeigten Heilpflanzen wie Sägepalmenfrüchte, Brennesselwurzel und Weideröschen ein Verlangsamen des Drüsenwachstums. Die frühzeitige oder präventive Einnahame dieser Pflanzen ist entscheidend. Im Weiteren sind Heilpflanzen auch im Bereich der Entleerungsstörung und bei Blasentenesmen (Krämpfen) gute Begleiter. In der Regel ist die Verträglichkeit der pflanzlichen Arzneien meist besser als die der synthetischen Mittel, insbesondere in Bezug auf Störungen der Sexualfunktion. Wichtig bei allen alternativen Heilmitteln ist die konstante Therapie. Bei uns ist Mann gut beraten....

 
     
 

Bei uns finden Sie weitere interessante Produkte zum Thema.

Gerne beraten wir Sie bei uns in der Drogerie.